Ayurvedische Reinigung & Yoga für Frauen

Reinigen und Entschlacken mit Ayurveda - Nicht jede, die ihren Körper etwas entlasten will, hat die Zeit und Möglichkeit, eine mehrwöchige ayurvedische Pancakarmakur zu machen. Daher gibt es in dieser Woche ein paar einfachere, wenn auch nicht ganz so tiefgehende, aber doch wirkungsvolle Maßnahmen, um sich etwas Gutes zu tun.

Das ayurvedische Fasten, bzw. Reinigen bedeutet nicht, auf jede Nahrung zu verzichten. Es werden regelmäßige Mahlzeiten eingenommen. Nur das Frühstück kann entfallen. Dabei spielt auch die persönliche Konstitution (das Dosha) eine Rolle.

Die Mahlzeiten mittags und abends bestehen aus einer schonenden ayurvedischen Kost mit Mungdal, Reis und Gemüsegerichten oder dem klassischen Kichari, der Mungdal- Reissuppe. Mit diesem Essen soll der Körper einerseits die notwendige Energie bekommen, andererseits aber möglichst wenig belastet werden. Darum werden alle Nahrungsmittel, die das Verdauungssystem und den Stoffwechsel mehr fordern oder schwächen in dieser Zeit gemieden. Durch die Zugabe ayurvedischer Gewürze wird die Verdauungskraft (Agni) und der Stoffwechsel hingegen gestärkt.

Außerdem wird mit dem Trinken von viel heißem Wasser, Ingwerwasser, je nach Konstitution mit Zugabe von Honig und Zitrone und Kräutertees die Reinigung gefördert und der Stoffwechsel und die Verdauungskraft gefördert. Das kann, wiederum je nach Konstitution, mit dem Einnehmen ayurvedischer Nahrungsergänzungsmittel zusätzlich gefördert werden.

Auf diese Weise wird sanft der Stoffwechsel in Schwung gebracht und belastende Abfall- und Giftstoffe können ausgeschieden werden. Unterstützend wirken dabei die Ölmassagen, die auch von außen reinigend wirken und ein tägliches Yogaprogramm mit Pranyama (Atemübungen) und Asana (Körperübungen). Zusätzlich unterstützen die ruhige Umgebung und Spaziergänge in der Natur den Reinigungsprozess.

In diesem PDF finden Sie detaillierte Informationen zur Ayurvedischen Reinigungswoche.






Dagmar Dührsen

Kursleiterin: Dagmar Dührsen

Ich bin Heilpraktikerin und arbeite seit über 20 Jahren in der Bewegungstherapie mit Menschen. Darüber bin ich zum Yoga gekommen, das ich seit 2003 unterrichte. Ich habe 2 Yogalehrerausbildungen in Deutschland und Indien absolviert, in der Tradition von B.K.S. Iyengar und in der Tradition von Swami Sivananda.

Im Moment nehme ich an einer 4-jährigen Ausbildung in der Tradition von T. Krishnamachariya und seinem Sohn Desikachar teil. Damit möchte ich noch besser auf die unterschiedlichen Bedürfnisse meiner Yogaschüler eingehen können. Da mit meiner Liebe zum Yoga auch das Interesse am Ayurveda gewachsen ist, wurde der Wunsch, auch damit zu arbeiten immer größer.

Diese beiden alten Traditionen möchte ich in meiner Arbeit miteinander verbinden. Mit individuellen Yogaübungen lassen sich die Ayurvedatherapien sehr gut ergänzen. Ich habe ayurvedische Massage an der Europäischen Akademie für Ayurveda in Birstein gelernt und habe das Ziel, mit ayurvedischer Heilkunde zu arbeiten. Dafür studiere ich jetzt Ayurvedamedizin an der Akademie in Birstein. In meiner Arbeit möchte ich den Menschen gerne etwas von meiner Liebe und Begeisterung für diese alten indischen Traditionen vermitteln und wünsche mir, dass möglichst viele die wohltuenden Wirkungen von Yoga und Ayurveda erfahren.

In diesem PDF finden Sie die ayurvedischen Massagen, unter denen Sie wählen können.

dagmar.duehrsen@yahoo.de
www.ananda-yoga-ayurveda.de

Preis und Termin:

5. - 11. November 2017
790 Euro im Doppelzimmer mit ayurvedischer Fastenverpflegung

Einzelzimmerzuschlag:
- 210 EUR mit eigenem Bad
- 150 EUR mit gemeinsamem Bad


Im Preis enthalten:

Zwei Stunden Yoga pro Tag, zwei ayurvedische Massagen: die klassische Ganzkörperölmassage "Snehana" und eine Teilmassage über 60 Minuten nach Wahl, Betreuung durch die Kursleiterin. Alle Seminare sind inklusive ayurvedischer Fastenverpflegung.

Massagen:
In diesem PDF finden Sie die ayurvedischen Massagen, unter denen Sie wählen können.

TeilnehmerInnenzahl:
4 - 10

Kursdauer:
Täglich zwei Stunden Yoga pro Tag, außer An- und Abreisetag, an zwei Nachmittagen oder Abenden Massagen. Die Massage-Termine vereinbart Dagmar Dührsen mit den Teilnehmerinnen vor Ort, auf Wunsch auch vor der Anreise.

Einzelzimmer mit gemeinsamem Bad:  Zwei Appartmentzimmer teilen sich ein Bad, so dass in der Regel zwei Teilnehmerinnen ein Bad gemeinsam nutzen.


Anmeldeformular ausdrucken